Die Arbeitsgemeinschaft Kammerleitstelle für Beitragsbemessungsgrundlagen (AKG) GmbH unterstützt den Datenaustausch zwischen den Finanzverwaltungen der Länder und 125 Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern in Deutschland. Dazu zählt auch der Betrieb einer Organschaftsdatenbank, in welcher Organschaftsverhältnisse, das heißt gemeinsame Besteuerungen deutscher Unternehmen gespeichert sind.  Die Kammern nutzen diese Daten zur Beitragserhebung.

Durch eine Optimierung der bisherigen Organschaftsdatenbank wollte man einerseits die Möglichkeit der historischen Datenabbildung schaffen und zum anderen die Leistungsfähigkeit der Datenbank steigern. Dazu sollte die Datenbank neu strukturiert und mit verbesserten Applikationen ausgestattet werden.

Am 04.11.2013 schrieb die AKG GmbH daher die Neuimplementierung der Organschaftsdatenbank offiziell aus. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Softwareentwicklung konnte die portrino GmbH überzeugen und erhielt den Zuspruch für die Projektdurchführung.

Optimierte Organschaftsdatenbank überzeugt durch historische Datenabbildung und hohe Leistungsfähigkeit

Die Organschaftsdatenbank erfasst, speichert und visualisiert Beziehungen zwischen Unternehmen – sogenannte Organschaften. Neben den Organschaften werden zu jedem Unternehmen weitere Eigenschaften wie Stammdaten, Steuernummer, Branchenschlüssel sowie Handelsregisternummer als Historie erfasst. Das von portrino entwickelte webbasierte, mehrbenutzerfähige System aggregiert Daten der Finanzverwaltung, des Handelsregisters und der verschiedenen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern und realisiert somit die Zusammenführung heterogener Datenbestände. Die Erfassung, Speicherung und Betrachtung von Beziehungen zwischen Unternehmen wurde somit enorm vereinfacht. Durch ein intelligentes Datenbankkonzept konnte die Leistungsfähigkeit des Systems deutlich gesteigert und eine gute Usability der Webanwendung gewährleistet werden.

Das Projekt wurde in dreimonatiger Entwicklungszeit auf Basis eines bereitgestellten Pflichtenheftes umgesetzt. Ziel war eine hochperformante Datenbank auf Basis des neuen TYPO3 6.2. Bei einer Evaluation des Systems mit 150.000 Datensätzen konnte die Performanz und Robustheit des Systems nachgewiesen werden. Das neue System OrgaDB 3.0 enthält einen Zugang zur Recherche und einen Verwaltungsteil zum Aktualisieren der Datenbestände und wird weiter ausgebaut.